„[Er] sei stolz darauf, als einziger vier archäologische Doktorinnen zu seinen Schülerinnen zu zählen“

von Doris Gutsmiedl-Schümann

Die ersten Absolventinnen eines Archäologiestudiums waren nicht gleichmäßig über die Universitäten verteilt, sondern konzentrierten sich an einzelnen Orten. Zudem wurden ihre Doktorarbeiten von den immer gleichen Professoren betreut. Einen dieser Professoren – den klassischen Archäologen Georg Loeschcke (1852-1915) – möchten wir euch in unserem heutigen Beitrag vorstellen. Das Zitat aus dem Titel stammt aus dem Jahr 1912 – bis zu seinem Tod 1915 promovierte er insgesamt fünf Frauen.

„[Er] sei stolz darauf, als einziger vier archäologische Doktorinnen zu seinen Schülerinnen zu zählen“ weiterlesen

Charlotte Fränkel (1880-1933) und Viktoria von Lieres und Wilkau (1881-1970)

von Doris Gutsmiedl-Schümann

Die ersten beiden Frauen, die ein Archäologiestudium in Deutschland abgeschlossen haben, haben wir euch auf diesem Blog ja schon vorgestellt. Elvira Fölzer (1868-1937) und Margarete Bieber (1879-1978) wurden 1906 und 1907 an der Universität Bonn promoviert – beide bei Georg Loeschcke (1852-1915). Sie waren aber nicht die einzigen Frauen, die in dieser Zeit an der Universität Bonn Archäologie studierten. Bis zum Ausbruch des ersten Weltkriegs promovierten dort noch drei weitere Frauen. Zwei von ihnen – Charlotte Fränkel (1880-1933) und Viktoria von Lieres und Wilkau (1881-1970) – möchten wir euch in unserem heutigen Beitrag vorstellen.

Charlotte Fränkel (1880-1933) und Viktoria von Lieres und Wilkau (1881-1970) weiterlesen
Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search